· 

Nebelscheinwerfer richtig nutzen

 

Wenn der Nebel kommt, tauchen Fragen über die richtige Anwendung der Nebelscheinwerfer auf. Was du darüber wissen musst.

 

Kommt die kalte Jahreszeit, kommt auch öfter der Nebel. Für Automobilisten gilt es jetzt, besonders umsichtig zu fahren. Als Fahrlehrer werde ich immer mal wieder gefragt, wann und wie man die Nebellichter richtig einsetzt.

 

Bei Sichtweite von weniger als 50 Metern

Grundsätzlich gilt in der Schweiz: Die Nebelscheinwerfer bzw. Nebellichter sind nur in wenigen Fällen wirklich angebracht: Sie dürfen nur bei Nebel, Schneetreiben oder starkem Regen verwendet werden. Denn Nebellichter haben nicht nur Vorteile. Sie sind sehr hell und können andere Autofahrer blenden oder ablenken. Darum gilt: Nebellichter dürfen nur verwendet werden, wenn die Sichtweite weniger als 50 Meter beträgt. Diese Regel gilt sowohl ausserorts als auch innerorts. 50 Meter entsprechen der Distanz zwischen zwei schwarzweissen Leitpfosten. Bei guter Sicht dürfen die Nebelleuchten auf keinen Fall eingeschaltet werden. Auch nicht auf der Autobahn oder in Kolonnen. Bei unerlaubter Benützung der Nebellichter kann es eine Busse geben.

 

Eine gute Kombi: Vorderes Standlicht+Nebellicht

Wird das vordere Nebellicht eingeschaltet, sollte von Abblendlicht auf Standlicht umgestellt werden, um den Gegenverkehr nicht unnötig zu blenden. Das rote Nebelschlusslicht ist dazu da, um von nachfolgenden Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen zu werden. Es kann die nachfolgenden Fahrzeuglenker aber auch stören. Das Nebelschlusslicht sollte darum wieder ausgeschaltet werden, sobald man merkt, dass der nachfolgende Fahrer einen wahrgenommen hat.

 

Übrigens: Nebellichter dürfen, müssen aber nicht eingesetzt werden.

 

Quelle: TCS, AMAG Autoblog


Auffrischung gefällig?

Bist du manchmal unsicher im Strassenverkehr? Überfordern dich gewisse Verkehrssituationen wie zum Beispiel das Kreiselfahren oder das Autofahren in der Stadt? Bist du trotz gültigem Fahrausweis schon länger nicht mehr hinter dem Steuer gesessen? Dann lohnen sich ein paar Fahrlektionen zur Auffrischung deiner Kenntnisse.

 

Speziell für Senioren: Ich begleite Seniorinnen und Senioren mit viel Erfahrung und Geduld bei vom Arzt empfohlenen Kontrollfahrten.

 

Telefon 079 479 08 83, info@roadrunner-l.ch

Fahrschule Roadrunner

Daniel Navarro, Fahrlehrer

8712 Stäfa ZH, Schweiz

Telefon 079 479 08 83

info@roadrunner-L.ch

www.roadrunner-L.ch

Fahrgebiete

Rechtes Zürichsee-Ufer und Obersee
Feldbach, Uerikon, Stäfa, Männedorf, Meilen, Herrliberg, Küsnacht, Zumikon, Zollikon sowie Rapperswil/Jona
Zürcher Oberland
Bubikon, Dürnten, Egg ZH, Gossau ZH, Grüningen, Hinwil, Hombrechtikon, Mönchaltorf, Oetwil am See, Rüti ZH, Wetzikon usw.
Glatttal & Zürcher Unterland
z.B. Dietlikon, Nänikon, Pfäffikon ZH, Schwerzenbach, Uster, Volketswil, Wallisellen
Stadt Zürich

Kreis 1/2/3/4/5/6/7/8/9/10/11/12

Andere Gebiete auf Anfrage


© Fahrschule Roadrunner (2020). Alle Rechte vorbehalten.

Das Verwenden von Inhalten dieser Website für öffentliche, kommerzielle oder private Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung untersagt.

> Impressum

> Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Webgestaltung und Texte: TUDOR DIALOG